China erlaubt JAC und Volkswagen E-Auto-Projekt


Kurzmeldungen

Das von Volkswagen mit dem chinesischen Hersteller Anhui Jianghuai Automobile (JAC) geplante Joint-Venture für Elektroautos hat nach Angaben des Landes Niedersachsen eine wichtige Hürde genommen.

Volkswagen

Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft sowie Präsident und CEO der Volkswagen Group China, und An Jin, Vorstandsvorsitzender der Anhui Jianghuai Automobile Co., Ltd., unterzeichneten am 7. Septmber 2016 in Wolfsburg die gemeinsame Absichtserklärung zur Begründung einer langfristigen Partnerschaft im Bereich Elektromobilität.

Vergrößern

Bild: Volkswagen



Die zuständige chinesische Behörde habe das Projekt genehmigt, teilte das Wirtschaftsministerium am Rande einer China-Reise von Landesminister Olaf Lies (SPD) am Freitag mit. Den Angaben zufolge wollen der chinesische Autohersteller und Volkswagen gemeinsam 700 Millionen Euro investieren, um günstige Elektroautos zu produzieren.

Jianghuai zählt zu den größten Herstellern von mit Strom betriebenen Autos in China. Volkswagen betreibt in der Volksrepublik – dem inzwischen größten Automarkt der Welt – bereits Gemeinschaftsunternehmen mit den Autobauern First Automotive Works (FAW) und Shanghai Automotive (SAIC).

China gilt als größter Wachstumsmarkt für Elektroautos. Lies sitzt zusammen mit dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil (ebenfalls SPD) im Aufsichtsrat von Volkswagen, das Land ist der zweitgrößte Anteilseigner des Konzerns aus Wolfsburg.



(dpa) /

(fpi)

Kommentare lesen
(1)

Mehr zum Thema

VW

Version zum Drucken



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : https://www.heise.de/autos/artikel/China-erlaubt-JAC-und-Volkswagen-E-Auto-Projekt-3727109.html?wt_mc=rss.autos.beitrag.atom
Originalbild mit freundlicher Genehmigung von heise.de

Schreibe einen Kommentar