Ein Video enthüllt: So kam der neue SKODA KAROQ zu seinem Namen


{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Ein Video enthüllt: So kam der neue SKODA KAROQ zu seinem Namen. Die entscheidende Idee hatte ein Zwölfjähriger. Es gab außerdem noch weitere kreative Ideen, wie der Film zeigt.

Weitere Informationen unter http://www.presseportal.de/nr/28249
Länge: 02:57 Minuten

Mladá Boleslav (ots)

   - Einwohner von Kodiak Island in Alaska halfen bei Benennung des 
     neuen Kompakt-SUV
   - SUV-Familie des tschechischen Automobilherstellers bekommt 
     Verstärkung 

SKODA KAROQ: So heißt das neue Modell des tschechischen Automobilherstellers. Das Kompakt-SUV feierte vor wenigen Tagen seine Weltpremiere in Stockholm. Ein unterhaltsamer Film zeigt jetzt, wie der Name des KAROQ auf Kodiak Island entstanden ist und welche Rolle die Inselbewohner dabei spielten.

Dass die Benennung des brandneuen Modells an den großen Bruder SKODA KODIAQ erinnert, ist gewollt. „Die Verwandtschaft der Namensfamilie ist strategisch geplant“, sagt Stefan Büscher, Leiter Marketing und Produkt, und fügt hinzu: „Auf diese Weise entsteht eine einheitliche Nomenklatur für die aktuellen und künftigen SUV-Produkte.“

Jetzt zeigt ein Video: Als Namensgeber bei der Taufe des neuen KAROQ standen erneut die Ureinwohner von Kodiak Island in Alaska Pate. In der Stammessprache der Alutiiq heißen Automobile ,KAA’RAQ‘. ,RUQ‘ wiederum nennen sie den Pfeil, so wie er als zentrales Element im Markenlogo von SKODA die Dynamik des Unternehmens versinnbildlicht. Im Film hatte ein Zwölfjähriger den entscheidenden Einfall für die neue Wortschöpfung.

Im Rahmen der SKODA Zukunftsstrategie 2025 wird die Marke den Ausbau der Modellpalette in den kommenden Jahren konsequent weiter vorantreiben. Der Fokus liegt dabei vor allem auf der Erweiterung des SUV-Angebots. Mit dem KODIAQ hat SKODA erst kürzlich ein neues großes SUV-Modell in die internationalen Märkte eingeführt. Der SKODA KAROQ setzt nun den nächsten Meilenstein. Die Markteinführung startet im zweiten Halbjahr 2017.

Pressekontakt:

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : http://www.presseportal.de/pm/28249/3645059

Original-Content übermittelt durch news aktuell
Originalbild mit freundlicher Genehmigung von presseportal.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten