Formel 1: Mercedes dementiert Ausstiegsgerüchte


Kurzmeldungen

Mercedes hat die Spekulation über einen angeblichen Ausstieg aus der Formel 1 Ende 2018 entschieden zurückgewiesen. „Die Berichte sind völlig haltlos und spiegeln nicht mehr als die boshafte Spekulation einer Einzelperson wider. Mercedes hat feste Verträge für die Teilnahme an der Formel 1 bis Ende 2020 und befindet sich derzeit in

Formel 1

Sebastian Vettel (rechts) scheint in diesem Jahr die Dominanz, die Mercedes in den vergangenen Jahren hatte, beenden zu können.

Vergrößern

Bild: Mercedes



Gesprächen über den nächsten Wettbewerbszyklus mit den neuen Besitzern des Sports“, erklärte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff am Mittwoch (7. Juni 2017).

Michael Schumachers früherer Teamchef Eddie Jordan hatte in einem Interview von Auto Bild Motorsport auf die Frage, ob Sebastian Vettel über sein Vertragsende 2017 bei Ferrari bleibe, geantwortet: „Weil er bei Ferrari alles hat, was er braucht. Und weil Mercedes Ende 2018 als Team womöglich den Stecker ziehen wird.“ Auf Nachfrage meinte Jordan, der nach eigener Aussage in Monaco einen Austausch mit Daimler-Chef Dieter Zetsche hatte: „Ja, ich glaube, sie werden dieses Jahr und nächstes Jahr wieder um beide Titel fahren, und dann wird der Vorstand in Stuttgart entscheiden, das Team zu verkaufen und nur noch als Motorenhersteller in der Formel 1 zu bleiben.“

Mercedes hat in den vergangenen Jahren die Formel 1 dominiert. Von den 59 Rennen der vergangenen drei Saisons hat das Mercedes-Team 51 gewonnen. In diesem Jahr scheint Ferrari ein Auto zu haben, um Mercedes stärker unter Druck setzen zu können. Sebastian Vettel führt nach sechs Rennen mit vier Siegen die Fahrerwertung der WM an.



(dpa) /

(mfz)

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mercedes

Version zum Drucken



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : https://www.heise.de/autos/artikel/Formel-1-Mercedes-dementiert-Ausstiegsgeruechte-3737218.html?wt_mc=rss.autos.beitrag.atom
Originalbild mit freundlicher Genehmigung von heise.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten