Graduation Awards: VWI prämiert erstmals herausragende Bachelor- und Master-Arbeiten


Berlin (ots) – Für wissenschaftliche Exzellenz, Innovationsgehalt und Interdisziplinarität ihrer Abschlussarbeiten hat der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) e.V. jetzt zum ersten Mal Absolventen des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen ausgezeichnet: Der VWI verlieh Graduation Awards an Sophie Apelmeier (Master) sowie an Mischa Nauland und Manuel Hollenweger (Bachelor).

Zum ersten Mal in der Verbandsgeschichte hat der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) e.V. Graduation Awards für herausragende Bachelor- und Masterarbeiten verliehen. „Der VWI will mit den Graduation Awards exzellente wissenschaftliche Arbeiten von Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieuren auszeichnen“, sagt VWI-Präsident Prof. Dr.-Ing. Wolf-Christian Hildebrand. „Preiswürdig sind für den VWI dabei vor allem Arbeiten, die den Innovationsgedanken nach vorne bringen und einen starken interdisziplinären Ansatz vertreten.“

Graduation Awards für Sophie Apelmeier, Mischa Nauland und Manuel Hollenweger

Den Graduation Award des VWI für die beste Master-Arbeit erhielt Sophie Apelmeier von der TU Dresden. Ihr Thema waren „Subcontracting Options and Energy Awareness in Hybrid Flow Shop Scheduling“ (Möglichkeit des Subcontractings und Energieberücksichtigung bei der Ablaufplanung hybrider Flow Shop Umgebungen). Der Graduation Award des VWI für die beste Bachelor-Arbeit ging an Mischa Nauland und Manuel Hollenweger von der Hochschule Reutlingen. Die beiden Wirtschaftsingenieure haben darin eine „Techno-ökonomische Bewertung von Power-to-gas Energiespeichersystemen auf Quartiersebene durch Systemssimulation“ vorgenommen.

Jährliche Ausschreibung geplant

Anlass für die erstmalige Auslobung der VWI Graduation Awards ist das 90-jährige Bestehen des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen, der 1927 an der heutigen Technischen Universität Berlin aus der Taufe gehoben wurde. Echte Inter- und Multidisziplinarität sind seitdem Markenzeichen des Wirtschaftsingenieurwesens, was den Studiengang zum Erfolgsmodell in der deutschen Wissenschaftslandschaft gemacht hat. Heute wird der Studiengang an über 150 Hochschulen angeboten und als Exportschlager weltweit imitiert. Der VWI will die Graduation Awards für Bachelor- und Masterarbeiten künftig regelmäßig einmal im Jahr vergeben. 2017 waren die Auszeichnungen mit 500 Euro (Bachelor) und 1000 Euro (Master) dotiert.

Foto: https://nextcloud.schiele-schoen.de/index.php/s/HmGC7aFNLE5Ixqe

Bildtext

Die Preisträger bei der Verleihung während des Deutschen Wirtschaftsingenieurtages (DeWIT) 2017 in Hamburg: Manuel Hollenweger (links) und Mischa Nauland (beide Bachelor Graduation Award) und Sophie Apelmeier (Master Graduation Award). Foto: VWI

Der VWI

Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V. (VWI) wurde 1932 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Berlin. Mit dem Ziel, Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsingenieurinnen in interdisziplinären Tätigkeitsfeldern zu fördern, hat sich der VWI als führender Verband des Wirtschaftsingenieurwesens etabliert und zählt mittlerweile über 6000 Mitglieder – Tendenz steigend.

www.vwi.org

Pressekontakt:

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V.
Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Axel Haas
Präsident: Prof. Dr.-Ing. Wolf-Christian Hildebrand

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V.
Hermann-Köhl-Straße 7
28199 Bremen

Telefon: +49 179 10 57 567
E-Mail: axel.haas@vwi.org

Original-Content von: Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V., übermittelt durch news aktuell



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : https://www.presseportal.de/pm/73608/3807102

Original-Content übermittelt durch news aktuell
Originalbild mit freundlicher Genehmigung von presseportal.de