iOS 11.1.1 behebt Fehler | Mac & i


iOS 11.1.1 behebt Fehler


Leo Becker

Die Autokorrektur änderte „I“ unter Umständen in „A“ plus ein Symbol – je nach App und Empfangsgerät werden auch andere Zeichen dargestellt.

(Bild: Apple)

Nach nur neun Tagen hat Apple ein Bugfix-Update für iOS 11.1 nachgeschoben. Es verspricht Fehlerbehebungen bei der Autokorrektur und bei „Hey Siri“.

iOS 11.1.1 steht für iPhone und iPad zum Download bereit. Das am Donnerstagabend freigegebene Update soll – neun Tage nach der Veröffentlichung von iOS 11.1 – zwei Fehler beseitigen: Dazu gehört auch ein Problem mit der “automatischen Korrektur bei der Tastatureingabe”, wie Apple ausführt.

Gemeint ist ein Bug, durch den die iOS-Tastatur ein eingetipptes “i” ungefragt änderte, etwa in Apps wie iMessage oder Twitter. Während der Sender davon gewöhnlich nichts bemerkte, sah der Empfänger ein “A” mit angehängtem Symbol – oder andere Zeichen in Kombination mit einem Fragezeichen in einem Quadrat.

Autokorrektur-Bug löste seltsame Textnachrichten und Tweets aus



Autokorrektur-Fail

Nachrichten von iPhone-Nutzern enthielten unter Umständen plötzlich unpassende Buchstaben – und ein Fragezeichen in einem Quadrat.

Vergrößern


Offenbar hängte die iOS-Autokorrektur in diesen Fällen ein unsichtbares Unicode-Steuerzeichen an, das eigentlich dafür sorgen soll, dass das vorausgehende Zeichen als Emoji dargestellt wird. Da es zu dem „i“ aber keine Emoji-Entsprechung gibt, kam es wohl zu der fehlerhaften Anzeige mit dem Fragezeichen-Symbol. Der Fehler breitete sich anscheinend von Gerät zu Gerät aus. Details zu Ursache und Verbreitung hat Apple bislang nicht genannt.

iOS 11.1.1 soll „Hey Siri“ wieder zuverlässig machen

iOS 11.1.1 soll außerdem dafür sorgen, dass die Aktivierung der Sprachassistentin Siri auf Zuruf (“Hey Siri”) wieder zuverlässig funkioniert. Zuvor wurde der Sprachbefehl unter Umständen plötzlich nicht mehr vom Gerät wahrgenommen.

Das Update ist über die integrierte Software-Aktualisierung oder iTunes für iPhone, iPad und iPod touch erhältlich. Je nach Modell schwankt die Download-Größe, auf einem iPhone X beträgt sie zum Beispiel 54 MByte. Zu möglicherweise ebenfalls beseitigten Sicherheitslücken liegen bislang keine Angaben von Apple vor.

Es ist das bislang fünfte Update für iOS 11. Derweil läuft bereits die Betaphase für iOS 11.2, das fehlende Funktionen wie AirPlay 2 nachliefern dürfte.

Bislang wird iOS 11 im Unterschied zu den beiden vorausgehenden Versionen eher zögerlich installiert. Laut Apple ist bislang nur gut die Hälfte der aktiven Geräte auf die neue Version des Betriebsystems umgestiegen.


(lbe)



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iOS-11-1-1-behebt-Fehler-3886963.html?wt_mc=rss.apple.beitrag.atom

Originalbild mit freundlicher Genehmigung von heise.de