Magazin-Flatrate startet Mobile Reading / Readly optimiert Zeitschriften für Smartphone-Ansicht


{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Magazin-Flatrate startet Mobile Reading / Readly optimiert Zeitschriften für Smartphone-Ansicht
Readly startet Mobile Reading. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/122752 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Readly“

Berlin (ots) – Die Magazin-Flatrate Readly bietet ab sofort Mobile Reading an. Mit dieser zusätzlichen Artikelansicht lassen sich viele der über 500 deutschsprachigen digitalen Zeitschriften auf Smartphone-Displays noch komfortabler lesen. Es genügt ein Klick, um sich Artikel übersichtlich in einer einzigen Spalte und in gut lesbarer Schriftgröße in der neuen mobil-optimierten Ansicht anzeigen zu lassen.

Um zu wissen, welche Magazine eine Artikelansicht enthalten, hält der Nutzer Ausschau nach dem runden gelben Icon, das sich zudem auf jeder Seite mit mobil optimierten Artikeln befindet. Man kann das Magazin also wie gewohnt auf dem Smartphone durchblättern und sich zusätzlich die Lieblings-Artikel via Icon direkt in der mobil-optimierten Ansicht anzeigen lassen. Das digitale Lesen wird damit noch einfacher und angenehmer. Zum Start des Mobile Reading finden sich unter den für das Smartphone aufbereiteten Zeitschriften Top-Titel wie connect, CHIP, Bild der Frau und Sonderhefte des kicker.

Das Smartphone ist mittlerweile das meistgenutzte Gerät für den Internetzugang: Zwei Drittel der Bevölkerung und nahezu jeder 14- bis 29-Jährige geht darüber ins Netz (ARD/ZDF-Onlinestudie 2016). Damit haben sowohl die Nutzung über mobile Geräte als auch die Nutzung unterwegs deutlich zugenommen. Doch für die Lektüre langer Texte ist die Aufbereitung entscheidend. Die Balance von Text, Bild und Grafik muss stimmen. Das bedeutet einen enormen Kosten- und Ressourcenaufwand, den viele Verlage nicht stemmen können.

Bis dato hat Readly seine Magazine ausschließlich im PDF-Format angeboten. Mit dem neuen Feature kommt die mobile Artikelansicht dazu. Auch diese zusätzliche Option kostet die Verlage nichts. Wie bisher stellen sie lediglich das Druck-PDF zur Verfügung, die technische Umsetzung übernimmt Readly. „Unser Ziel ist es, Verlagshäuser beim Übergang in das digitale Lesezeitalter zu unterstützen. Readly bietet ihnen die Möglichkeit, Leser von digitalen Magazinen ohne zusätzlichen Aufwand und Mehrkosten zu erreichen“, so Deutschland-Chef Philipp Montgelas.

Insgesamt umfasst das Sortiment von Readly über 2.100 internationale Zeitschriftentitel. Für 9,99 Euro im Monat können bis zu 5 Nutzer pro Account Magazine im digitalen Format unbegrenzt und ohne Werbeeinblendungen lesen. Die App bietet eine einfache, intuitive Bedienung und schnelle Downloads. Die Zeitschriften können bequem online oder – nach dem Herunterladen – offline gelesen werden.

Pressekontakt:

Dr. Susanne Ardisson (susanne.ardisson@readly.com)
Readly GmbH

Original-Content von: Readly, übermittelt durch news aktuell



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : http://www.presseportal.de/pm/122752/3655967

Original-Content übermittelt durch news aktuell
Originalbild mit freundlicher Genehmigung von presseportal.de

Schreibe einen Kommentar