Neue Firmware für AirPods | Mac & i


Neue Firmware für AirPods


Ben Schwan


AirPods in ihrer Ladehülle.

(Bild: Apple)

Apples komplett kabellose Ohrstöpsel erhalten ein Softwareupdate. Vernünftig erhältlich sind die AirPods nach wie vor nicht.

Apple AirPods weiß (MMEF2ZM/​A)

Apple AirPods weiß (MMEF2ZM/​A)
ab € 169,99

Besitzer von Apples AirPods erhalten eine neue Firmware. Sie trägt die Version 3.7.2 und sollte automatisch auf die Ohrhörer gespielt werden, sobald man sie das nächste Mal mit einem kompatiblen iPhone oder iPad verbindet und sie anschließend im mitgelieferten Ladecase stecken. Der Vorgang läuft automatisch ab und kann vom Nutzer offiziell nicht händisch angestoßen werden.

Überprüfen, welche Firmware man hat

Um zu überprüfen, ob man die aktuelle Firmware auf den komplett drahtlosen Stöpseln hat, begibt man sich in die iOS-Einstellungen. Unter „Allgemein“ und „Info“ kann man dann zu den AirPods scrollen und dort nachsehen, welche Firmware-Version aufgespielt ist. Angaben, was neu ist bei dem Update, machte Apple bislang noch nicht. Es dürfte sich wohl um Fehlerbehebungen handeln, die in der neuen Firmware stecken. Es ist nicht die erste Aktualisierung, auch im Februar hatte Apple ein stilles Update aufgespielt.

Die Ohrhörer gelten als äußerst beliebt, sind aber seit Monaten nur auf Vorbestellung mit langer Wartezeit (sechs Wochen) erhältlich – eine schnelle Kaufentscheidung ist normalerweise weder bei Apple selbst noch im regulären Handel möglich. Manchmal kann man allerdings Glück haben und etwa die Verfügbarkeitsanzeige der Apple Stores bemühen. Diese zeigt an, ob es am selben Tag noch Stückzahlen gibt. Auch mancher Einzelhandelsladen bekommt sporadisch Geräte.

AirPods nach wie vor quasi nicht erhältlich

Eine Bestellung bei der Elektronikkette Saturn, die ein Mac & i-Redakteur im Januar aufgegeben hatte, wurde auch Ende Mai noch nicht ausgeführt. Es gibt Berichte, wonach der Online-Shop der Telekom gelegentlich Bestand hat – warum ausgerechnet dieser, bleibt unklar. Zudem lohnt ein Blick in den Heise-Preisvergleich.

Apple hatte die AirPods vor mittlerweile acht Monaten vorgestellt und sie dann in geringen Mengen im Dezember in den Handel gebracht. Seither gibt es ununterbrochen Lieferschwierigkeiten. Woran das liegt, wurde bislang noch nicht kommuniziert – vermutlich gestaltet sich die Produktion schwieriger als von Apple geplant. Laut Konzernchef Tim Cook verkaufen sich die AirPods sehr gut – auch wenn sie eben kaum zu haben sind.


(bsc)



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Neue-Firmware-fuer-AirPods-3725895.html?wt_mc=rss.apple.beitrag.atom

Originalbild mit freundlicher Genehmigung von heise.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten