Nichts wie hin nach Maryland



YouTube und Co. – unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

Mit einem Tipp starten wir heute ins Wochenende: Wem jetzt schon angesichts der frühsommerlichen Temperaturen zu heiß ist, der sollte in die Google-Bildersuche die Zahlenkombination 241543903 eingeben. Danach weiß er sofort, wo und wie es kühle Abhilfe gibt. Anschließend geht’s dann ab unter die Dusche – mit einem feucht-fröhlichen Lied. Und noch einen Tipp haben wir, einen Übernachtungstipp. Besten Komfort für wenig Geld bietet das Swan Motel in Halethorpe, Maryland. Wie hübsch es dort zugeht, zeigt dieses Video. Und das bestätigt auch dieser Übernachtungsgast: „Absolutely fantastic motel. The horror theme they have going is great! There are blood spatters most everywhere, and the place looks like it is literally falling apart. I was almost to frightened to stay the night, but I’m alive, hahahhh.“ Der Spaß kostet übrigens nur schlappe 40 Dollar pro Nacht, Kakerlaken inklusive.

Also nichts wie hin nach Maryland. Vorher aber schnell noch der Aufreger der Woche, die medial vermutete Ehekrise zwischen Melania und Donald. Es gab zwar früher schon ein paar Anzeichen, die für ein – nun ja – angespanntes Verhältnis zwischen den beiden sprachen. Aber aktueller Anlass ist nun der sogenannte „handgate“, der hier gut dokumentiert ist. Und inzwischen hat „Melania’s Hand“ sogar einen eigenen Twitter-Account. Vielleicht sollten die zwei Hübschen einfach mal eine Eheberatungs-Einrichtung aufsuchen.

Apropos Trump. Zwei haben wir noch: den obligatorischen Anruf des Noch-US-Präsidenten bei seinem Kumpel Putin und die geleakten und vom Nachrichtenmagazin The Onion veröffentlichten Trump Documents. Nach soviel harter Politik (Was macht eigentlich die Spaßpartei AfD?) ein paar genauso hübsche Fernsehpannen und einen Blick in die Fernsehgeschichte: die legendäre Gong-Show mit Gene Gene the Dancing Machine und einem 82er Bericht über ein Minigolf-Turnier. Spannender geht’s kaum.

Jetzt schnell ein Tipp: der YouTube-Kanal von Fritz Meinecke für Freunde von „Lost Places“. Und schon blicken wir in unseren Postkasten. Empfohlen werden: Burger King, Wienerisch für Anfänger, kluger Hund, Jupiter und Seelöwe vs. Mädchen.

Damit sind wir bei unserem Schnelldurchlauf: manuelle Schranke, George W. Photobomb, Elton John, Carolin Kebekus, dumme Wortspiele, hungriger Bär, tolle Hupe, Dittsche, süße Rache, Scare Pranks. Und den Schlusspunkt setzt Instant Karma.



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : https://www.heise.de/tp/features/Nichts-wie-hin-nach-Maryland-3726144.html

Originalbild mit freundlicher Genehmigung von heise.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten