PayPal bei Apple: Neues Zahlungsmittel sorgt für Probleme bei Familienfreigabe


PayPal bei Apple: Neues Zahlungsmittel sorgt für Probleme bei Familienfreigabe


Leo Becker

PayPal ist eines von Ebays Zugpferden.

(Bild: dpa, Tim Brakemeier/Archiv)

Wer Apples Familienfreigabe einsetzt, stößt nach dem Wechsel zu PayPal auf verschiedene Schwierigkeiten: Familienmitglieder können beispielsweise ihre iPhone-Apps nicht mehr aktualisieren und Zahlungen schlagen fehl.

Durch die in der vergangenen Woche eingeführte Integration von PayPal kann man inzwischen wieder Apps und Inhalte in Apples digitalen Läden per Bankeinzug begleichen. Ändert man das Zahlungsmittel allerdings bei aktiver Familienfreigabe auf PayPal, kommt es zu verschiedenen Problemen, wie Nutzer berichten: Familienmitglieder sind dann plötzlich nicht mehr in der Lage, Updates für bestehende Apps zu beziehen und neue Software für iOS oder macOS herunterzuladen respektive zu kaufen.

Keine Updates und App-Downloads für Familienmitglieder

Die Änderung stört nicht nur den Bezug und die Aktualisierung von Programmen, sondern sie lässt auch regelmäßige Zahlungen für Abonnements fehlschlagen – etwa für iCloud-Speicherplatz oder für Streaming-Dienste. Die Probleme treten nur auf den verknüpften Geräten der Familienmitglieder auf, nicht aber beim Familienorganisator, das die Zahlung auf PayPal umgestellt hat.

Auf dem iPhone und in iTunes wird in diesem die irreführende Fehlermeldung eingeblendet: “Dein PayPal-Konto ist nicht mehr gültig. Gehe auf Deinem Computer zum iTunes Store und aktualisiere Deine Rechnungsdaten”.



Familienfreigabe iOS macOS

Die Familienfreigabe erlaubt die gemeinsame Nutzung von Apps und Inhalten

Vergrößern

Bild: Apple


Apples mit iOS 8 eingeführte Familienfreigabe erlaubt das Teilen von Apps und Inhalten mit Familienmitgliedern. Alle Einkäufe werden über die Kreditkarte respektive das vom Organisator hinterlegte Zahlungsmittel abgerechnet. Ursprünglich war zur Aktivierung der Funktion eine Kreditkarte zwingend erforderlich, inzwischen ist auch die Zahlung per Handyrechnung möglich – in Deutschland allerdings nur für Kunden von Vodafone und O2.

PayPal ermöglicht App-Store-Einkäufe per Lastschrift

Apples Support-Dokument zu den unterstützten Zahlungsmöglichkeiten für die Familienfreigabe führt PayPal bislang nicht auf, allerdings wurde es seit Monaten nicht mehr aktualisiert. Ob PayPal-Unterstützung für die Familienfreigabe noch folgen soll, bleibt vorerst unklar.

Der Zahlungsdienstleister betonte in der vergangenen Woche, dass für Einkäufe in Apples digitalen Läden sowohl eine Kreditkarte als auch Lastschrift als Zahlungsquelle im PayPal-Konto unterstützt werden. Mit der Einstellung des Telekom-Dienstes ClickandBuy vor einem Jahr war die Option zur Lastschriftzahlung in App Store und iTunes Store vorübergehend weggefallen.


(lbe)



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/PayPal-bei-Apple-Neues-Zahlungsmittel-sorgt-fuer-Probleme-bei-Familienfreigabe-3773914.html?wt_mc=rss.apple.beitrag.atom

Originalbild mit freundlicher Genehmigung von heise.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten