Schön von innen – So strahlt Ihre Haut mit der Sonne um die Wette


2 Audios

Ein Dokument

Münster (ots) – Anmoderationsvorschlag:

Mit steigenden Temperaturen fallen immer mehr die Hüllen. Ob in der Stadt, im Park oder am Strand: überall sieht man – oft auch ganz schön viel – nackte Haut aufblitzen. Unsere Haut muss jetzt allerdings besonders stark sein: UV-Strahlen, Schweiß, Wasser, oft gechlort oder salzig – könnte unsere Haut sprechen, würde sie vermutlich nur schimpfen und jammern. Natürlich kann man der Haut auch helfen; Mit gutem UV-Schutz zum Beispiel, feuchtigkeitsspendenden Cremes, kurzen und lauwarmen Duschen statt ausgiebigen, heißen. Aber nicht nur auf die richtige Pflege von außen kommt es an. Oliver Heinze hat sich schlau gemacht, wie Sie Ihrer Haut von innen etwas Gutes tun.

Sprecher: Schön glatt soll sie sein, einen gesunden Teint haben und keine Unreinheiten oder Dellen. Doch von alleine schafft unsere Haut das nicht. Auf die richtige Ernährung kommt es an, sagt Ernährungsexpertin und Kosmetikerin Sonja Klothen.

O-Ton 1 (Sonja Klothen, 19 Sek.): „Isst man zum Beispiel zu fettig oder zu zuckerlastig, also gleichzeitig säureüberschüssig, sieht man das sehr schnell an der Haut. Denn die Haut ist ja ein großes Ausscheidungsorgan, bei dem Giftstoffe durch Drüsen und auch über die Hautporen ausgeschwemmt werden. Und je mehr Giftstoffe, desto schneller können die Poren verschließen.“

Sprecher: Hautunreinheiten und Entzündungen sind oft die Folge. Deshalb ganz wichtig: Immer ausreichend trinken!

O-Ton 2 (Sonja Klothen, 09 Sek.): „Am besten hier stilles Wasser. Aber auch ungesüßte Kräutertees, die gleichzeitig basisch sind, können zudem eine sinnvolle Ergänzung sein. Also, das hilft einfach der Haut, elastisch zu bleiben.“

Sprecher: Gegen Entzündungen oder Hautunreinheiten können Omega-3-Fettsäuren helfen, die in Raps-, Lein- und Hanföl enthalten sind, aber auch in verschiedenen Fischen wie Lachs, Hering und Makrele. Und Sie können noch mehr für Ihre Haut tun. Viele Karotten essen zum Beispiel, denn…

O-Ton 3 (Sonja Klothen, 33 Sek.): „…in den Karotten sind Vitamin A und Betacarotin enthalten, die ganz wichtig für die Zellerneuerung sind. Sie finden das aber auch in grünem Blattgemüse, in Fenchel und auch in Aprikosen. Ein anderes wichtiges Vitamin für die Haut ist übrigens das Vitamin C. Es stärkt das Immunsystem und kräftigt gleichzeitig das Bindegewebe. Was noch wichtig ist, ist das Vitamin E. Das beugt Falten vor. Unterstützen können Sie das zusätzlich mit speziellen Nahrungsergänzunsmitteln, mit zum Beispiel Hundert-Pflanzen-Lebensmitteln, die Sie in Reformhäusern aber auch in Bioläden finden.“

Sprecher: Einen Bogen um Fleisch müssen Sie beim nächsten Grillabend übrigens nicht machen.

O-Ton 4 (Sonja Klothen, 17 Sek.): „Fleisch ist – wie auch Fisch, Hülsenfrüchte, Amaranth und der Quinoa – ein wichtiger Eiweißlieferant. Die darin enthaltenen Aminosäuren sind wichtig und können auch die Stabilität der Haut fördern. Aber vielleicht greifen Sie anstatt zu Würstchen und zu viel Schweinefleisch dann lieber zu Geflügel oder einem Rindersteak.“

Sprecher: Und auch mal ein leckeres Eis ist erlaubt. Da Milchprodukte allerdings zu den sauren Lebensmitteln gehören, die der Haut das Leben schwer machen, greifen Sie lieber zu Sorbet mit hohem Fruchtgehalt. Der Vorteil: man kann es auch ganz einfach selbst herstellen.

Abmoderationsvorschlag:

Wer also mit seiner Haut strahlen will, der sollte ihr auch dabei helfen. Generell und speziell auch jetzt im Sommer. Womit Sie Ihrer Haut etwas Gutes tun, wie das funktioniert und noch viel mehr finden zum Nachlesen auch noch mal in der Broschüre „Das Geheimnis schöner Haut“. Die können Sie sich auf www.p-jentschura.com herunterladen.

Pressekontakt:

Guyves Sarkhosh
Mail:gsarkhosh@p-jentschura.de
Tel: +49 (0) 25 34 - 97 44 - 171

Original-Content von: Jentschura International GmbH, übermittelt durch news aktuell



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : http://www.presseportal.de/pm/80539/3652761

Original-Content übermittelt durch news aktuell
Originalbild mit freundlicher Genehmigung von presseportal.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten