The Body Shop und Cruelty Free International starten Kampagne für einen weltweiten Stopp von Tierversuchen für kosmetische Produkte und Inhaltsstoffe


{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

The Body Shop und Cruelty Free International starten Kampagne für einen weltweiten Stopp von Tierversuchen für kosmetische Produkte und Inhaltsstoffe
The Body Shop und Cruelty Free International starten Kampagne für einen weltweiten Stopp von Tierversuchen für kosmetische Produkte und Inhaltsstoffe / Verbreitung von Tierversuchen zu kosmetischen Zwecken weltweit / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/57334 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke …

Düsseldorf (ots) – The Body Shop startet heute eine neue Kampagne, die bis 2020 ein weltweites Verbot von Tierversuchen zu kosmetischen Zwecken durchsetzen will. Dies würde die Kosmetikindustrie revolutionieren und Millionen von Tieren auf der Welt schützen. Gemeinsam mit Cruelty Free International, der führenden Non-Profit-Organisation im Kampf gegen Tierversuche, wird The Body Shop den Vereinten Nationen eine Petition vorlegen. Ziel ist, dass die Vereinten Nationen eine internationale Konvention erlassen, die Tierversuche zu kosmetischen Zwecken verbietet.

Nach wie vor können Tierversuche in weiten Teilen der Welt nicht ausgeschlossen werden. In mehr als 80 Prozent der Länder gibt es bislang keine gesetzlichen Regelungen, die Tierversuche für Kosmetik verbieten. Und dies, obwohl in den meisten Staaten keine Tierversuche vorgeschrieben sind, es zuverlässige alternative Testmethoden gibt und Kosmetikunternehmen wie The Body Shop innovative und effektive tierfreundliche Inhaltsstoffe verwenden. Schätzungen von Cruelty Free International zufolge werden jedes Jahr immer noch 500.000 Tiere zu Versuchen in der Kosmetikindustrie herangezogen. Es ist zudem nie nachgewiesen worden, dass herkömmliche Tierversuche sinnvoll sind, um die Sicherheit von kosmetischen Produkten und Inhaltsstoffen zu belegen. Moderne Alternativmethoden, wie zum Beispiel künstlich hergestellte menschliche Haut, sind heute meist ebenso effektiv wie die Tierversuche, die sie ersetzen, und werden von den Behörden anerkannt.

Jessie Macneil-Brown, Senior Manager International Campaigns and Corporate Responsibility, The Body Shop, sagt: „The Body Shop ist der festen Überzeugung, dass kein Tier für kosmetische Produkte leiden soll. Wir glauben, dass Tierversuche für Produkte und Inhaltsstoffe überholt, grausam und überflüssig sind. Daher starten wir gemeinsam mit Cruelty Free International die größte Kampagne, die es jemals gegeben hat, mit dem ehrgeizigen Ziel, ein weltweites Verbot von Tierversuchen für kosmetische Produkte und Inhaltsstoffe durchzusetzen. Diese Kampagne führt zu Ende, was wir in den 1980er-Jahren begonnen haben.“ Jessie Macneil-Brown ruft alle Menschen, denen Tierschutz am Herzen liegt, auf der ganzen Welt dazu auf, sich der Kampagne anzuschließen und die Petition zu unterzeichnen: „Unser Ziel ist, acht Millionen Unterschriften zu sammeln. Die Petition werden wir den Vereinten Nationen übergeben, um den Erlass eines globalen Verbotes von Tierversuchen für kosmetische Produkte und Inhaltsstoffe zu erreichen. Mit einer international geltenden Regelung wüssten Verbraucher endlich mit Sicherheit, dass alle kosmetischen Produkte, die sie kaufen, tierfreundlich sind.“

Michelle Thew, CEO of Cruelty Free International, bestätigt: „Die Verbraucher sind sehr verunsichert, wenn es um Tierversuche geht. Überall auf der Welt wollen die Menschen, dass diese grausame Praxis endlich aufhört. Gleichzeitig ist die aktuelle Gesetzgebung ein Flickenteppich aus unterschiedlichen Regelungen – mit einigen sehr großen Lücken. Wir wissen jedoch: Ein einziger Test kann hunderte von Tieren involvieren. Selbst wenn nur ein einziges Unternehmen oder ein einziges Land auf Tierversuche zurückgreift, kann dies große Auswirkungen auf das Leben von Tieren haben. Da in 80 Prozent der Länder auf der Welt Tierversuche für Kosmetika erlaubt sind, ist ein globales Verbot der einzige Weg, wie wir endgültig verhindern können, dass Tiere leiden müssen. Daher freuen wir uns sehr, dass Cruelty Free International und The Body Shop gemeinsam mit dieser Kampagne dafür kämpfen, Tierversuche zu kosmetischen Zwecken für immer zu verbieten.“

Die Petition kann online oder in jedem der 3.000 The Body Shop® Geschäfte weltweit unterzeichnet werden. Verbraucher werden gebeten, in den sozialen Medien unter #ForeverAgainstAnimalTesting auf die Kampagne aufmerksam zu machen.

Über The Body Shop

Die weltweit agierende Beauty-Marke The Body Shop wurde 1976 von Anita Roddick in Brighton, England, gegründet. The Body Shop bietet hochwertige, von der Natur inspirierte Hautpflege-, Haarpflege- und Make-up-Produkte an, die ethisch und nachhaltig produziert werden. Ziel des Unternehmens ist es, positiven Wandel in der Welt herbeizuführen. The Body Shop war Wegbereiter der Philosophie, die das Unternehmen heute noch antreibt: Business hat die Kraft Gutes zu tun. Zu The Body Shop gehören weltweit mehr als 3.000 Geschäfte in über 60 Ländern. In Deutschland und Österreich ist das Unternehmen mit 119 Geschäften vertreten.

The Body Shop gegen Tierversuche

The Body Shop ist das erste globale Kosmetikunternehmen, das sich seit 1989 aktiv für ein Verbot von Tierversuchen in der Kosmetikindustrie einsetzt. Damit ist The Body Shop Wegbereiter des europaweiten Verbotes im Jahr 2013. Die Kampagne, die gemeinsam mit Cruelty Free International geführt wurde, sammelte 1 Million Unterschriften und bewirkte große Fortschritte im asiatisch-pazifischen Raum.

Über Cruelty Free International

Cruelty Free International zählt zu den ältesten und anerkanntesten Tierschutzorganisationen der Welt. Die Organisation gilt als Autorität in allen Fragen zu Tierversuchen und agiert als Berater und Gutachter im Auftrag von Regierungen, Journalisten, Unternehmen sowie Behörden. Sie ist die erste große Non-Profit-Organisation, die schon in den 1970er-Jahren gegen Tierversuche in der Kosmetikindustrie kämpfte. Führend bei dem 20 Jahre andauernden aktiven Engagement, Tierversuche für Kosmetika innerhalb der EU zu verbieten, trug Cruelty Free International zu Verboten in Ländern wie Neuseeland, Indien und Südkorea bei.

Pressekontakt:

Nina Osterfeld, Public Relations Manager The Body Shop Germany / 
Austria: nina.osterfeld@thebodyshop.com

Original-Content von: The Body Shop, übermittelt durch news aktuell



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : http://www.presseportal.de/pm/57334/3649600

Original-Content übermittelt durch news aktuell
Originalbild mit freundlicher Genehmigung von presseportal.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten