Wacom Cintiq Pro: Große Grafiktabletts mit 24 und 32 Zoll


Wacom stellt zwei große Cintiq Pro vor

So sieht das Cintiq Pro mit 32-Zoll-Display in einer schummrigen Vegas-Hotel-Suite aus.

Der Grafiktabletthersteller Wacom hat zwei große Geräte der Reihe Cintiq Pro angekündigt. Deren Bildschirme glänzen mit jeweils 4K-Auflösung und 24 beziehungsweise 32 Zoll Bildschirmdiagonale.

Wacom zeigt auf der CES zwei neue Grafiktabletts der Reihe Cintiq Pro mit 24 respektive 32 Zoll Bildschirmdiagonale. Beide Geräte haben einen Glasbildschirm mit 4K-Auflösung und arbeiten mit dem Stift Pro Pen 2 zusammen, der Druckpunkte in 8192 Abstufungen erlaubt.


Das 3D-Rendering des 32 Zoll großen Cintiq Pro verrät etwas mehr über die tatsächliche Form.

Das 3D-Rendering des 32 Zoll großen Cintiq Pro verrät etwas mehr über die tatsächliche Form.

Das 24-Zoll-Tablett ersetzt den Vorgänger mit 22 Zoll Bildschirmdiagonale, das 32-Zoll-Gerät ersetzt das bisherige 27-Zoll-Modell. Es ist insgesamt genauso groß wie der Vorläufer; nur der Rahmen fällt schmaler aus. aus. Die beiden Neuzugänge komplettieren die Cintiq-Pro-Reihe, der außerdem die unveränderten 13- und 16-Zoll-Modelle angehören.

Wacom will das kleinere Gerät in zwei Varianten anbieten: Eine lässt sich nur mit dem Stift bedienen, eine andere zusätzlich auch über Touch-Gesten. Das 32-Zoll-Tablett kommt nur in letzterer Variante für Stift- und Touch-Bedienung gleichermaßen. Auf Touch schalten die Displays allerdings erst um, wenn der Stift einige Zentimeter vom Tablett entfernt ist. So kann man beim Zeichnen mit dem Stift die Handfläche auflegen, ohne auf der Leinwand herumzuschmieren. Beide Tabletts kommen ohne Tasten aus. Um beispielsweise die Shortcuts von Photoshop nutzen können, muss man zusätzlich eine Fernbedienung erwerben.

Für März kündigte Wacom auf der CES außerdem eine Workstation an, die sich unterhalb des großen Cintiq Pro ansetzen lässt. So wird das Tablett wie das Mobile Studio Pro zu einem vollständigen Computer. Einen Preis oder genaue Angaben zu Spezifikationen zu Form, Größe und Gewicht nannte der Hersteller aber noch nicht.

Wann die Geräte erscheinen, ist bislang nicht bekannt. Sie sollen für näherungsweise 2900 respektive 2000 Euro in den Handel kommen; die Preise können sich aber noch ändern. Nähere Informationen dazu will Wacom im Februar bekanntgeben.


(akr)



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : https://www.heise.de/meldung/Wacom-Cintiq-Pro-Grosse-Grafiktabletts-mit-24-und-32-Zoll-3939546.html?wt_mc=rss.mac-and-i.beitrag.atom

Originalbild mit freundlicher Genehmigung von heise.de