Wissenschaftler nehmen ganzheitliche Finanzplanung unter die Lupe: Von der Theorie für die Praxis: FPSB Deutschland lobt hoch dotierten Wissenschaftspreis auch 2018 aus


{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

FPSB Deutschland Wissenschaftspreis 2018. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/66185 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Financial Planning Standards Board Deutschland e.V./FPSB Deutschland“

Frankfurt/Main (ots)

Die ganzheitliche Finanzplanung für Privatkunden steht schon seit 20 
Jahren im Fokus des Financial Planning Standards Board Deutschland 
e.V. (FPSB Deutschland). Um das Wissen im Bereich der Methodik der 
ganzheitlichen Finanzberatung und des Financial und Estate Planning 
weiter zu fördern sowie Theorie und Praxis stärker miteinander zu 
verweben, schreibt der FPSB Deutschland jetzt den Wissenschaftspreis 
2018 aus. "Unser Ziel ist es, mit Hilfe herausragender 
wissenschaftlicher Arbeiten der Finanzdienstleistungsindustrie, den 
Regulierungs- und Aufsichtsbehörden, den Verbraucherschützern, der 
Presse sowie der interessierten Öffentlichkeit wieder praxisrelevante
Erkenntnisse bereitzustellen", beschreibt der 
FPSB-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Rolf Tilmes ein wichtiges Ziel 
des Preises.

Die Gewinner des ersten FPSB Deutschland Wissenschaftspreis wurden 
anlässlich der 20-jährigen Jubiläumsfeier des FPSB Deutschland am 
23.06.2017 ausgezeichnet.

"Schon der FPSB Deutschland Wissenschaftspreis 2017 war gemessen an 
der Qualität der Siegerarbeiten ein voller Erfolg", erläutert Prof. 
Tilmes. "Für uns ein Ansporn, mit diesem Preis auch 2018 wieder 
Nachwuchswissenschaftler und Wissenschaftler zu ermutigen, sich mit 
Themen rund um die ganzheitliche Finanzplanung auseinanderzusetzen". 

Die wissenschaftlichen Arbeiten, die bis spätestens 15. März 2018 
eingereicht werden müssen, sollen sich konkret mit der Methodik der 
ganzheitlichen Finanzberatung, des Financial und Estate Planning 
sowie angrenzender Themenfelder in der langfristigen Beratung 
privater Kunden befassen. 

"Denn Financial Planning geht über die landläufige Finanz- oder 
Vermögensberatung weit hinaus. Finanzplanung ist Lebensplanung."

Teilnehmen können Studierende, Doktoranden sowie wissenschaftliche 
Mitarbeiter deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen. 
Angesprochen sind insbesondere Bewerber aus den Disziplinen 
Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften und 
Sozialwissenschaften. Entscheidend ist jedoch nicht der Studiengang, 
sondern die Arbeit. "Neben den genannten Personen freuen wir uns auch
über Einzelpersonen sowie Autorenteams aus der beruflichen Praxis", 
sagt der FPSB-Vorstand.

Der Preis wird am 8. Juni 2018 in Frankfurt verliehen. Die Jury setzt
sich aus hochrangigen Wissenschaftlern zusammen. Insgesamt 10.000 
Euro Preisgeld schüttet der FPSB Deutschland an die Gewinner in den 
vier Kategorien aus: Bachelorarbeiten (1.000 Euro), 
Diplomarbeiten/Masterarbeiten (2.500 Euro), Dissertationen / 
Habilitationen (4.000 Euro) sowie sonstige wissenschaftliche Arbeiten
(non academic oder academic, 2.500 Euro). 

Das Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. ist der 
deutsche Zertifizierungsverband in einem globalen Netzwerk, das in 26
Ländern über 170.000 Personen zertifiziert hat, um die weltweiten 
Berufsstandards für Financial Planning zu verbreiten und das 
öffentliche Vertrauen in Financial Planner zu fördern. Der FPSB 
Deutschland ist Standardsetzer zur Methodik der ganzheitlichen 
Beratung. Seine Definitionen und Standards dieser Methodik sind 
Grundlage für deren Weiterentwicklung, Ausbildung und Regulierung. 

Zertifikate wichtig für Verbraucher und Berater
Die Zertifikate des FPSB Deutschland garantieren Kompetenz und 
Vertrauenswürdigkeit ihrer Träger. "Sie werden von Kunden und 
Anbietern ganzheitlicher Beratung als die höchsten Qualitätssiegel 
wahrgenommen. Kunden fragen Anbieter mit diesen Qualitätssiegeln 
bevorzugt nach", sagt Tilmes. Berater erachten die Zertifikate des 
FPSB Deutschland für ihren langfristigen beruflichen Erfolg als 
unverzichtbar. Derzeit hat der FPSB Deutschland knapp 3.600 
Zertifikate an rund 2.000 Personen vergeben. 

Mit dem FPSB Deutschland Wissenschaftspreis 2018 sollen die 
ganzheitliche Finanzplanung und die Beratungsqualität insgesamt 
gefördert werden und das Thema noch mehr Aufmerksamkeit in der 
Öffentlichkeit erlangen. Den Bewerbungsbogen sowie weitere 
Informationen zu den Teilnahmebedingungen finden Interessierte im 
Internet unter www.fpsb.de/wissenschaftspreis.html 

Über den FPSB Deutschland e.V.

Der Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland) mit Sitz in Frankfurt/ Main ist seit 1997 Mitglied im internationalen Netzwerk des FPSB Financial Planning Standards Board Ltd., dem weltweiten Zusammenschluss aller nationalen CFP-Organisationen mit über 170.000 CERTIFIED FINANCIAL PLANNER (CFP®-Zertifikatsträger) in 26 Ländern. Nach dem Zusammenschluss mit der European Financial Planning Association Deutschland (EFPA Deutschland) e. V. halten hierzulande rund 2.000 Professionals 3.556 Zertifikate als CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®-Zertifikatsträger), European Financial Advisor (EFA) und Certified Foundation and Estate Planner (CFEP).

Die CFP®-Zertifikatsträger zählen in Deutschland mit ihrem umfassenden und ständig aktualisierten Fachwissen zur Elite in der Finanzdienstleistungsbranche. Sie sind im Durchschnitt knapp 45 Jahre alt. Knapp 20 Prozent der CFP®- und CFEP®-Zertifikatsträger sind weiblichen Geschlechts. Rund 60 Prozent der Zertifikatsträger sind als Finanz- und Nachlassplaner bei Banken tätig, die restlichen 40 Prozent sind freie Berater.

Der FPSB steht weltweit für den höchsten Standard in Finanzberatung und Finanzplanung. Erklärtes Ziel ist die Etablierung und Sicherstellung der Beratungsqualität auf hohem Niveau mittels national und international anerkannter Zertifizierungsstandards zum Nutzen der Verbraucher. Diese Standards werden durch die Akkreditierung von Qualifizierungsprogrammen sowie durch die Lizenzierung von Finanzberatern, die die akkreditierten Weiterbildungsprogramme und entsprechende Prüfungen erfolgreich absolviert haben, sichergestellt. Außerdem bietet der FPSB Deutschland den European Financial Advisor (EFA) als europaweit normierte Zertifizierung neben dem weltweit anerkannten CFP®-Zertifikat an.

Darüber hinaus hat der FPSB Deutschland als Prüf- und Begutachtungsstelle für DIN CERTCO und Austrian Standards Plus 1.493 Personen nach DIN ISO 22222 (Privater Finanzplaner) zertifiziert.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.fpsb.de

Pressekontakt:

iris albrecht finanzkommunikation GmbH
Feldmannstraße 121
D- 66119 Saarbrücken
Tel.: 0681 – 410 98 06 10
Email: presse@fpsb.de
www.irisalbrecht.com

Original-Content von: Financial Planning Standards Board Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : http://www.presseportal.de/pm/66185/3759015

Original-Content übermittelt durch news aktuell
Originalbild mit freundlicher Genehmigung von presseportal.de