Zehn Millionen Dollar Preisgeld – ist das noch Galopprennsport oder nur noch Kommerz? / „The Everest“ höchst dotiertes Turf-Rennen der Welt / Wettanbieter JAXX sagt, wer die Favoriten sind


Hamburg (ots) – Am Samstag, 14. Oktober um 12 Uhr Ortszeit (3 Uhr in Deutschland) startet in Sydney/Australien „The Everest“, das höchst dotierte Grasbahn-Galopprennen aller Zeiten. Zehn Millionen australischer Dollars (AUD) sind zu gewinnen, zwölf Pferde sprinten über 1.200 Meter um den Sieg.

Die Turf-Welt blickt jedoch mit gemischten Gefühlen auf das Mega-Rennen im ehrwürdigen Royal Randwick Race Club. Denn ähnlich wie im Profifußball, wo Clubs wie RB Leipzig mit viel Geld und wenig Tradition an die Spitze gepusht werden, hat auch The Everest keinerlei Geschichte – es findet am Samstag zum allerersten Mal statt. Die zwölf Startplätze werden erkauft, für 1,8 Millionen AUD ist man für drei Jahre dabei und kann seinen Platz auch verleasen oder weiterverkaufen. Immer am zweiten Samstag im Oktober soll das Rennen stattfinden. Alle zwölf Startplätze wurden verkauft, offensichtlich an mehrere Investoren, die mit Rennsport ansonsten keine besonderen Verbindungen haben.

Das Starterfeld ist auch ohne deutsche Pferde erlesen. Australiens Supersprinter Chautauqua, der „graue Blitz“ genannt, geht als Topfavorit ins Rennen. Aber auch She Will Reign, eine erst dreijährige Stute, hat Chancen auf den Sieg und damit 5,8 Millionen AUD Preisgeld. Mit Redzel, English und Vega Magic sind weitere Weltklasse-Sprinter am Start, denen einiges zuzutrauen ist.

Beim in Deutschland lizenzierten Wettanbieter JAXX kann unter www.pferdewetten-jaxx.de auf The Everest gewettet werden. Und zusätzlich gibt es einen Willkommensbonus in Höhe von 5 Euro für alle Neukunden.

Über JAXX

JAXX ist seit 1999 zuverlässiger Partner für Pferdewetten in Deutschland. Als offizieller Partner des deutschen Rennsports und bundesweit lizenzierter Anbieter bietet JAXX ein umfassendes Angebot nationaler und internationaler Wetten auf Pferderennen. Die Kunden haben bei JAXX nicht nur die Möglichkeit, ihre Wetten rund um die Welt und rund um die Uhr zu platzieren, sondern auch die Rennen per Video-Stream live zu verfolgen. Seit Beginn des Wettbetriebs wurden bereits über 15 Millionen Wetten bei JAXX abgegeben. JAXX erfüllt die Auflagen des Glücksspielstaatsvertrags (Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland) in vollem Umfang und verfügt sowohl über eine Buchmachererlaubnis als auch eine Erlaubnis zum Veranstalten und Vermitteln von Pferdewetten im Internet. Als Aufsichtsbehörde fungiert das Regierungspräsidium Darmstadt als bundesweit zuständige Erlaubnis- und Aufsichtsbehörde. Eine Wettsteuer in Höhe von 5% auf den Wetteinsatz wird an das Finanzamt Frankfurt a.M. abgeführt.

Weitere Informationen: www.pferdewetten-jaxx.de

Pressekontakt:

JAXX Pressebüro Deutschland
c/o Gamblers First
Christian Prechtl
Am Fuchsberg 18A
21075 Hamburg, GERMANY
Tel. + 49 (0)177 28 28 111
Mail: christian@gamblersfirst.com
Web: http://www.gamblersfirst.com

Original-Content von: JAXX, übermittelt durch news aktuell



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : http://www.presseportal.de/pm/127047/3758667

Original-Content übermittelt durch news aktuell
Originalbild mit freundlicher Genehmigung von presseportal.de